Tausende Äschen verendet

Tausende Äschenverendet Sauerstoff- und Wassermangel: In der Zuchtanlage des Fischereivereins ist ein Grossteil des Bestandes eingegangen. Corinne Hanselmann Sevelen «In der Fischzuchtanlage sind alle Fische tot.» Diese schockierende Nachricht erreichte Christian Schwendener, Vorstandsmitglied des Fischereivereins (FV)Werdenberg, am vergangenen Samstag morgen telefonisch. «Ich schluckte leer und hoffte, dass der Pensionär, der die Fische an diesem Morgen fütterte, masslos übertreibt.» Schwendener, der zur selben Zeit aufgrund der Hitze beim Notabfischen des Toldoweihers war, fuhr gleich zur Fischzuchtanlage am Böschengiessen. «Dort habe ich dann das Elend gesehen – einen weissenTeppich von toten Fischen.» Rund 2200 Jungtiere im Alter von zwei bis fünf Jahren sowie 2500 bis 3000 Muttertiere verschiedener Jahrgänge sind elendiglich an Sauerstoffmangel eingegangen. Ein kleiner Rest von höchstens 1000 Fischenhat überlebt. weiter lesen

Und hier noch ein Bericht in der Ostschweizer Zeitung, weiter lesen

Top-Verein mit Gewässerperlen

Top-Verein mit Gewässerperlen

Der Fischereiverein Werdenberg gehört zu den grösseren Vereinen der Schweiz und die Vorstandsarbeit ist beinahe ein vollamtlicher Job. Doch der grosse Aufwand lohnt sich. Die erfolgreichen Renaturierungen am Werdenberger Binnenkanal mit seinen Zuflüssen sind zahlreich und den Fischen geht es gut.

weiter Lesen

Velos, iPads, Flaschen und vieles mehr: Bei der Reinigung von Werdenberger Gewässern kam allerlei zum Vorschein

 Bachbuzete

Zum achten Mal wurde letzten Samstag die «Bachputzeta» vom Fischereiverein Werdenberg durchgeführt. Insgesamt konnten zwei Mulden Abfall im Rahmen der Aktion aus den Gewässern geborgen werden. Darunter befanden sich die unterschiedlichsten Dinge.  Bereits zum acht Mal fand am letzten Samstag die Bachputzeta des Fischereivereins Werdenberg statt. Dabei kam in den Gewässern allerlei zum Vorschein: Glasflaschen, Plastikflaschen, Portemonnaies, Einkaufswagen, iPads, Geldkassetten und Plastikblachen sind nur einige Beispiele. Ganze zwei Mulden wurden mit Abfall gefüllt. Bei bestem Wetter und mit der Rekordteilnehmerzahl von 73 Personen wurde der Frohneinsatz auch dieses Jahr wieder zum Erfolg. Vereinsmitglieder mit Familie und eine stattliche Anzahl Mitglieder vom Turnverein Buchs unterstützen den Anlass. Morgens besammelten sich die Teilnehmer und wurden instruiert, um sich mit den erfahrenen Gruppenleitern an die entsprechenden Gewässerabschnitte zu begeben, teilt der Fischereiverein Werdenberg mit.

Um die Mittagszeit wurden dann alle mit Essen und Getränken versorgt. Die Bachputzeta wird auch in Zukunft ein fester Bestandteil im Jahresprogramms des Vereins sein.

Der Vorstand dankte am Anlass den zahlreichen privaten Teilnehmern und Unterstützern aus der Wirtschaft.

Änderungen der Verkaufsstellen für Voralp-Tageskarten

Geschätzte Fischerfreunde

Es haben sich Änderungen ergeben im Verkauf der Tageskarten für den Voralpsee:

  • Neu wird der Volg Grabs Mo-Sa ab 6 Uhr morgens Tageskarten ausstellen für den Voralpsee.
  • Neu gibt es auf unserer Webseite Tageskarten für den Voralpsee zu kaufen. Wegen den aktuellen Verhältnissen am Voralpsee werden wir Tageskarten erst für die Daten ab dem 21.Mai verkaufen. Bitte plant euren Ausflug rechtzeitig. Die Tageskarten müssen ausgedruckt werden, damit die gefangenen Fische auch eingetragenwerden können. Nach dem Fischen müssen die Karten im Briefkasten neben dem Ticketautomaten am Voralpseeparkplatz eingeworfen werden.
  • Am Voralpsee Kiosk werden KEINE Karten mehr verkauft.

Natürlich werden im Restaurant Voralp weiterhin Karten verkauft. Aber beachtet dort bitte die Öffnungszeiten. Weitere Verkaufsstellen und Öffnungszeiten sind auf dem folgenden Link zu finden. 

Ein Fischen am Voralpsee ohne gültige Tageskarte ist verboten und wird polizeilich verzeigt. 

Petri Heil

Der Vorstand des Fischereiverein Werdenberg