«Der Müll wird nicht weniger»

 

Anlässlich seines 125-jährigen Bestehens nahm sich der Fischereiverein Werdenberg am Samstag dem Pachtgebiet zwischen Sevelen und Sennwald an. Bei der grossen «Bachputzeta» packten zahlreiche freiwillige Helfer mit an und sammelten im ganzen Gebiet eine Menge Abfall. 

Der Fischereinverein Werdenberg führte am Samstag seine siebte «Bachputzeta» durch. Anlässlich seines 125-jährigen Bestehens wurde der Anlass auf dem ganzen Pachtgebiet zwischen Sevelen und Sennwald durchgeführt. Es zeigt sich, dass über all die Jahre der Müll in und an den Gewässern nicht weniger wird. Neben vielen Teilnehmern des Vereins waren in diesem Jahr auch Familien und eine grosse Anzahl an Mitgliedern des Turnvereins Buchs dabei. Der Vorstand des FV Werdenberg bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern und Unterstützern dieses wichtigen Anlasses. Bedanken möchte sich der Fischereiverein Werdenberg auch bei der Stadt Buchs, die jedes Jahr das Fahrzeug des Werkhofes zur Verfügung stellt, sowie bei der Gemeinde Sevelen, die Werkzeug und Müllsäcke beisteuert und zudem einen Anteil an die Kosten der Verpflegung übernommen hat. Auch der Firma Risch reinigt Rohre, welche jedes Jahr die Mulde gratis zur Verfügung stellt und den Abfall entsorgt, gebührt ein Dank. Ebenso wie der VFA, welche die Entsorgungskosten übernimmt, und der Mosterei Vetsch, die ebenfalls ihr Fahrzeug zur Verfügung gestellt hat. red/pd

Bilder findest du auf unserer Facebook Seite

102741273 10217514076380000 6493940477272008842 n